Mai 2024 Wetterstation Schwörstadt

 

Wetterwerte

 

Mai 2024

Mittelwerte
1991-2020

Mai 2023

Niederschlagsmenge

 

168,2 l/m²

 

110,8 l/m²

78,8 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

24,2 l/m²

am 17.05.

 

13,4 l/m²

am 08.05.

Niederschlagstage

 

19

(4 in Folge)

16,2

16

(12 in Folge)

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

A

27,40°C

am 01.05.

 

27,40°C

am 22.05.

Höchsttemperatur

B

25,70°C

am 01.05.

 

25,70°C

am 22.05.

durchschn. Höchsttemperatur

A

19,87°C

 

21,10°C

20,69°C

am 22.05.

durchschn. Höchsttemperatur

B

19,08°C

 

21,10°C

19,51°C

 

min. Höchsttemperatur

A

12,60°C

am 07.05.

 

13,40°C

am 16.05.

min. Höchsttemperatur

B

12,70°C

am 07.05.

 

13,10°C

am 16.05.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

A

6,10°C

am 10.05.

 

5,10°C

am 18.05.

Tiefsttemperatur

B

6,70°C

am 10.05.

 

6,50°C

am 18.05.

durchschn. Tiefsttemperatur

A

9,33°C

 

9,20°C

9,65°C

 

durchschn. Tiefsttemperatur

B

9,41°C

 

9,20°C

9,71°C

 

max. Tiefsttemperatur

A

12,90°C

am 13.05.

 

13,40°C

am 08.05.

max. Tiefsttemperatur

B

12,40°C

am 13.05.

 

13,50°C

am 08.05.

 

 

 

 

 

 

 

Monatsdurchschnittstemperatur

A

13,82°C

 

14,20°C

14,44°C

 

Monatsdurchschnittstemperatur

B

13,86°C

 

14,20°C

14,41°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

A

109:45 Std.

 

231:14 Std.

120:40 Std.

 

Sonnenscheindauer

B

160:40 Std.

 

231:14 Std.

180:10 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

A

7:40 Std.

am 10.05.

 

8:05 Std.

am 04.05.

max. Tagessonnenscheindauer

B

12:20 Std.

am 28.05.

 

12:30 Std.

am 29.05.

 

 

 

 

 

 

 

max. Windgeschwindigkeit

A

27,4 km/h

am 18.05.

 

25,7 km/h

am 03.05.

max. Windgeschwindigkeit

B

40,2 km/h

am 02.05.

 

51,5 km/h

am 31.05.

 

 

 

 

 

 

 

Sommertage (ab 25°C)

A

4

(2 in Folge)

8,3

9

(6 in Folge)

Sommertage (ab 25°C)

B

3

 

8,3

3

(2 in Folge)

Hitzetage (ab 30°C)

A

0

 

1,3

0

 

Hitzetage (ab 30°C)

B

0

 

1,3

0

 

Frosttage

A

0

 

0,1

0

 

Frosttage

B

0

 

0,1

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.023,7 hPa

am 09.05.

 

1.025,0 hPa

am 03.05.

Luftdruck minimal

 

996,6 hPa

am 01.05.

 

1.010,3 hPa

am 21.05.

"Ist der Mai recht heiß und trocken, kriegt der Bauer kleine Brocken; ist er aber feucht und kühl, gibt es Frucht und Futter viel." Passt diese Bauernregel, sollten die Bauern mit dem 70 Std. zu sonnenscheinarmen, 57,4 l/m² zu niederschlagsreichen und 0,4°C zu kühlen beständig unbeständigen Mai mit ihrer Ernte zufrieden sein. 

Der Wonnemonat Mai startete wie jedes Jahr mit einem Feiertag und im Gegensatz zum letzten Jahr mit Frühsommerwetter. So konnten die Maibummler mit viel Sonnenschein und 27,4°C auf den Regenschutz verzichten. Die Tiefs „Flurina“, „Gulla“ und „Helga“ beendeten mit feuchtlabiler und kühlerer Luft ab dem 2. Mai das Frühsommerwetter. An den Folgetagen blieb es mit Teils kräftigen Schauern bei dem wechselhaften und kühleren Wetter. Nach den zurückliegenden tiefdruckbestimmten Tagen sorgten die Hochs „Thomas“ und „Uwe“ pünktlich zum Fronleichnamfeiertag 9. Mai für ruhiges und recht sonniges Wetter. Mit einer frischen Bise mussten sich die Vatertagswanderer noch mit einer Höchsttemperatur von 18,4°C begnügen, am Muttertag 12. Mai stieg die Höchsttemperatur jedoch wieder auf sommerliche 27°C an. Ab dem 14. kamen wir zunehmend in den Einflussbereich der Tiefdruckgebiete „Ildiko“ und „Juli“. Mit Regenschauern blieben die Temperaturen jetzt deutlich unter der 20 Gradmarke. Die erste Maihalbzeit war somit 0,2°C zu kalt, mit 53,4 l/m² fiel 48% des normalen Mainiederschlages und die Sonne schien an 75,5 Std. erst 33% der Mainorm. Auch der Start in die zweite Maihälfte startete mit zum Teil ergiebigem Regen durch Tief „Katinka“ eher kühl. Das Pfingstwochenende 18. bis 20. Mai zeigte sich mit Temperaturen bis 24,4°C recht sonnig, bevor ein Gewitter in der Nacht zum 21. erneut einen Wetterwechsel einläutete. Tief „Lisa“ sorgte in der Folge mit einem Wechsel von Regenschauern und Aufheiterungen für beständig unbeständiges und kühleres Wetter. So lag die Tageshöchsttemperatur am 23. gerade noch bei 14,4°C. Bis zum Monatsende verblieben wir unter der tiefdruckbestimmten festgefahrenen Großwetterlage. Dabei kam es in mäßig warmer bis kühler und feuchter Luft immer wieder zu Regenschauern.

 

Der meteorologische Frühling 2024: 

Lässt sich die subjektive Empfindung vieler Leute über einen zu nassen und zu kühlen meteorologischen Frühling in Schwörstadt statistisch belegen? Ein objektiver Blick zurück auf die Frühlingsmonate März, April und Mai offenbart, dass der 180 Stunden zu sonnenscheinarme Frühling 2024 hauptsächlich bedingt durch den sehr warmen April und nur 2 Frosttagen (Norm 11,1Tage) gegenüber der Norm von 1991-2020 0,3°C zu warm war. Laut Meteo Schweiz war es der siebtwärmste Frühling seit Messbeginn 1864. Was den Niederschlag betrifft täuschte das Empfinden nicht, denn  die niederschlagsreichen Monate April und Mai brachten einen Niederschlagsüberschuss von 57,9 l/m². 

Der erste Frühlingsmonat war der 12. zu warme Monat in diesem Jahr
Wie bereits die 11 zu warmen Schwörstädter Vormonate war auch der 25,2 l/m² zu niederschlagsreiche und 49 Stunden zu sonnenscheinarme März mit nur einem Frosttag (Norm 9,1 Tage) 1,7°C zu warm.
 

Nach 12 zu warmen Monaten in Folge war der April 0,4°C zu kühl
Der April 2024 machte seinem Namen alle Ehre und zeigte mit Winterwetter bis zum Sommerwetter sein ganzes Repertoire. Nach einer 2,4°C zu warmen 1. Aprilhälfte folgte eine 2,8°C zu kühle 2. Aprilhalbzeit. Nachdem alle 11 Vormonate zu warm ausgefallen waren, war der April in Schwörstadt 0,4°C zu kühl und nach 6 zu feuchten Monaten in Folge 24,7 l/m² zu niederschlagsarm, die Sonne zeigte sich 70 Std. unter der langjährigen Aprilnorm.
 

Der beständig unbeständige Mai füllte mit Wonne so gut wie jede Regentonne
Ist der Mai kühl und nass, füllts dem Bauer Scheun und Fass, ist der Mai recht heiß und trocken, kriegt der Bauer kleine Brocken. Passt diese Bauernregel, sollten die Bauern mit dem 38 Std. zu sonnenscheinarmen, 57,4 l/m² zu niederschlagsreichen und 0,4°C zu kalten Mai mit ihrer Ernte zufrieden sein.           

 

Die 3 Frühlingsmonate in Zahlen:  

Niederschlagstage:

51

Tage

7,9 Tage über dem langjährigen Mittel

Niederschlagsmenge:

334,6

l/m²

57,9 l/m² über dem langjährigen Mittel

Tage mit Schneefall

3

Tag

0,8 Tage unter dem langjährigen Mittel

Tage mit Schneedecke

0

Tage

3 Tage unter dem langjährigen Mittel

höchste geschlossene Schneedecke:

0

cm

 

durchschnittliche Höchsttemperatur:

16,60

°C

0,53°C unter dem langjährigen Mittel

durchschnittliche Tiefsttemperatur:

5,94

°C

0,57°C über dem langjährigen Mittel

Durchschnittstemperatur:

10,60°C

°C

0,32°C über dem langjährigen Mittel

Sommertage (ab 25°C):

9

Tage

2,2 Tage unter dem langjährigen Mittel

Hitzetage:

0

Tage

1,4 Tage unter dem langjährigen Mittel

Frosttage:

2

Tage

9,1 Tage unter dem langjährigen Mittel

Eistage:

0

Tage

0,1 Tage unter dem langjährigen Mittel

Sonnenscheindauer:

414,5

Std.

180 Stunden unter dem langjährigen Mittel

Tiefsttemperatur:

-1,1

°C

am 24.04.

Höchsttemperatur:

27,6

°C

am 06.04.


 

Monatsklimawerte Mai 2024
Station A

Monatsklimawerte Mai 2024                    
Station B

 

Mai 2024 Wetterstation Bad Säckingen

 

Wetterwerte

 

Mai 2024

Mittelwerte
1991-2020

Mai 2023   

Niederschlagsmenge

 

142,2 l/m²

 

107,7 l/m²

84,4 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

21,0 l/m²

am 21.05.

 

16,6 l/m²

am 09.05.

Niederschlagstage

 

18

(4 in Folge)

16,2

14

(8 in Folge)

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

 

27,10°C

am 01.05.

 

26,90°C

am 22.05.

durchschnittliche Höchsttemperatur

 

20,00°C

 

20,80°C

20,40°C

 

min. Höchsttemperatur

 

12,90°C

am 07.05.

 

12,10°C

am 16.05.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

 

6,80°C

am 10.05.

 

5,20°C

am 18.05.

durchschnittliche Tiefsttemperatur

 

10,00°C

 

9,20°C

10,20°C

 

max. Tiefsttemperatur

 

13,80°C

am 13.05.

 

13,70°C

am 08.05.

 

 

 

 

 

 

 

durchschnittliche Monatstemperatur

 

14,50°C

 

14,30°C

15,16°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

 

190:30 Std.

 

228:03 Std.

201:50 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

 

11:30 Std.

am 19.05.

 

10:40 Std.

am 03.05.

max. Windgeschwindigkeit

 

43,5 km/h

am 21.05.

 

32,2 km/h

am 05.05.

 

 

 

 

 

 

 

Sommertage (ab 25°C)

 

4

(2 in Folge)

7,8

9

(6 in Folge)

Hitzetage (ab 30°C)

 

0

 

1,2

0

 

Frosttage

 

0

 

0,1

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.026,2 hPa

am 09.05.

 

1.024,6 hPa

am 03.05.

Luftdruck minimal

 

999,2 hPa

am 02.05.

 

1.010,9 hPa

am 21.05.

 

"Ist der Mai recht heiß und trocken, kriegt der Bauer kleine Brocken; ist er aber feucht und kühl, gibt es Frucht und Futter viel." Passt diese Bauernregel, sollten die Bauern mit dem 37,5 Std. zu sonnenscheinarmen, 34,5 l/m² zu niederschlagsreichen und nur 0,2°C zu warmen Mai mit ihrer Ernte zufrieden sein. 

Der Wonnemonat Mai startete wie jedes Jahr mit einem Feiertag und in Bad Säckingen im Gegensatz zum letzten Jahr mit Frühsommerwetter. So konnten die Maibummler mit viel Sonnenschein und 27,4°C auf den Regenschutz verzichten. Die Tiefs „Flurina“, „Gulla“ und „Helga“ beendeten mit feuchtlabiler und kühlerer Luft ab dem 2. Mai das Frühsommerwetter. An den Folgetagen blieb es mit Teils kräftigen Schauern bei dem wechselhaften und kühleren Wetter. Nach den zurückliegenden tiefdruckbestimmten Tagen sorgten die Hochs „Thomas“ und „Uwe“ pünktlich zum Fronleichnamfeiertag 9. Mai für ruhiges und recht sonniges Wetter. Mit einer frischen Bise mussten sich die Vatertagswanderer noch mit einer Höchsttemperatur von 18,4°C begnügen, am Muttertag 12. Mai stieg die Höchsttemperatur jedoch wieder auf sommerliche 27°C an. Ab dem 14. kamen wir zunehmend in den Einflussbereich der Tiefdruckgebiete „Ildiko“ und „Juli“. Mit Regenschauern blieben die Temperaturen jetzt deutlich unter der 20 Gradmarke. In der ersten normaltemperierten Maihalbzeit fiel mit 50 l/m² 46% des normalen Mainiederschlages und die Sonne schien an 89,5 Std. erst 39% der Mainorm. Auch der Start in die zweite Maihälfte startete mit zum Teil ergiebigem Regen durch Tief „Katinka“ eher kühl. Das Pfingstwochenende 18. bis 20. Mai zeigte sich mit Temperaturen bis 24,9°C recht sonnig, bevor ein Gewitter in der Nacht zum 21. erneut einen Wetterwechsel einläutete. Tief „Lisa“ sorgte in der Folge mit einem Wechsel von Regenschauern und Aufheiterungen für beständig unbeständiges und kühleres Wetter. So lag die Tageshöchsttemperatur am 23. gerade noch bei 15,1°C. Bis zum Monatsende verblieben wir in Bad Säckingen unter Tiefdruckeinfluss. Dabei kam es in mäßig warmer bis kühler  und feuchter Luft immer wieder zu Regenschauern

 

Der meteorologische Frühling 2024: 

Lässt sich die subjektive Empfindung vieler Leute über einen zu nassen und zu kühlen meteorologischen Frühling in Bad Säckingen statistisch belegen? Ein objektiver Blick zurück auf die Frühlingsmonate März, April und Mai offenbart, dass der 84 Stunden zu sonnenscheinarme Frühling 2024 hauptsächlich bedingt durch den sehr warmen April und ohne einen Frosttag (Norm 11,1Tage) gegenüber der Norm von 1991-2020 0,8°C zu warm war. Laut Meteo Schweiz war es der siebtwärmste Frühling seit Messbeginn 1864. Was den Niederschlag betrifft täuschte das Empfinden nicht, denn  die niederschlagsreichen Monate April und Mai brachten einen Niederschlagsüberschuss von 40 l/m². 

Der erste Frühlingsmonat war der 12. zu warme Monat in diesem Jahr
Wie bereits die 11 zu warmen Bad Säckinger Vormonate war der März ohne einen Frosttag (Norm 9 Tage) mit einer positiven Temperaturabweichung von 2,2°C zu warm, mit 110,6 l/m²  lag der Niederschlag 32,5 l/m²  über der Märznorm und die Sonne zeigte sich 25 Std. unter dem Märzmittel.
 

Nach 12 zu warmen Monaten in Folge entsprach die Durchschnittstemperatur diesen April der Norm von 1981 bis 2020
Der April 2024 machte seinem Namen alle Ehre und öffnete mit Winterwetter bis zum Sommerwetter sein ganzes Repertoire. Auf eine 2,8°C zu warme 1. Aprilhälfte folgte eine 2,8°C zu kühle 2. Aprilhalbzeit. Nachdem alle 11 Vormonate zu warm ausgefallen waren zeigte sich der mittlere Frühlingsmonat in Bad Säckingen mit einer dem langjährigen Mittel entsprechenden Durchschnittstemperatur. Nach 5 zu nassen Monaten in Folge war der April 26,8 l/m² zu niederschlagsarm und die Sonne zeigte sich 12 Std. unter der langjährigen Aprilnorm.
 

Der beständig unbeständige Mai füllte mit Wonne so gut wie jede Regentonne
Ist der Mai kühl und nass, füllts dem Bauer Scheun und Fass, ist der Mai recht heiß und trocken, kriegt der Bauer kleine Brocken. Passt diese Bauernregel, sollten die Bauern mit dem 37,5 Std. zu sonnenscheinarmen, 34,5 l/m² zu niederschlagsreichen und nur 0,2°C zu warmen Mai mit ihrer Ernte zufrieden sein             

 

Die 3 Frühlingsmonate in Zahlen:  

Niederschlagstage:

51

Tage

8,3 Tage über dem langjährigen Mittel

Niederschlagsmenge:

311,2

l/m²

40 l/m² über dem langjährigen Mittel

Tage mit Schneefall

3

Tag

0,8 Tage unter dem langjährigen Mittel

Tage mit Schneedecke

0

Tage

3 Tage unter dem langjährigen Mittel

höchste geschlossene Schneedecke:

0

cm

 

durchschnittliche Höchsttemperatur:

16,54

°C

0,28°C unter dem langjährigen Mittel

durchschnittliche Tiefsttemperatur:

6,57

°C

1,11°C über dem langjährigen Mittel

Durchschnittstemperatur:

11,11

°C

0,82°C über dem langjährigen Mittel

Sommertage (ab 25°C):

9

Tage

2,2 Tage unter dem langjährigen Mittel

Hitzetage (ab 30°C):

0

Tage

1,4  Tage unter dem langjährigen Mittel

Frosttage:

0

Tage

11,1 Tage unter dem langjährigen Mittel

Eistage:

0

Tage

0,1 Tage unter dem langjährigen Mittel

Sonnenscheindauer:

502,2

Std.

83,8 Stunden unter dem langjährigen Mittel

Tiefsttemperatur:

1,10

°C

am 05.03.

Höchsttemperatur:

27,80

°C

am 06.04.


Monatsklimawerte Bad Säckingen Mai 2024

 

 

April 2024 Wetterstation Schwörstadt

 

Wetterwerte

 

April 2024

Mittelwerte
1991-2020

April 2023

Niederschlagsmenge

 

61,6 l/m²

 

86,3 l/m²

69,8 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

11,5 l/m²

am 15.04.

 

21,2 l/m²

am 28.04.

Niederschlagstage

 

16

(8 in Folge)

12,1

19

(7 in Folge)

Tage mit Schneefall

 

3

(2 in Folge)

 

0

 

Tage mit Schneedecke

 

0

 

0,3

0

 

max. Schneedecke

 

0

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

A

27,60°C

am 06.04.

 

21,50°C

am 29.04.

Höchsttemperatur

B

26,00°C

am 06.04.

 

19,90°C

am 23.04.

durchschn. Höchsttemperatur

A

16,38°C

 

17,74°C

13,77°C

 

durchschn. Höchsttemperatur

B

15,57°C

 

17,74°C

13,17°C

 

min. Höchsttemperatur

A

6,10°C

am 22.04.

 

7,10°C

am 20.04.

min. Höchsttemperatur

B

6,10°C

am 22.04.

 

7,10°C

am 20.04.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

A

-1,10°C

am 24.04.

 

-2,80°C

am 06.04.

Tiefsttemperatur

B

0,70°C

am 24.04.

 

-2,60°C

am 06.04.

durchschn. Tiefsttemperatur

A

4,66°C

 

5,19°C

4,42°C

 

durchschn. Tiefsttemperatur

B

4,94°C

 

5,19°C

4,52°C

 

max. Tiefsttemperatur

A

11,50°C

am 15.04.

 

11,00°C

am 29.04.

max. Tiefsttemperatur

B

12,20°C

am 15.04.

 

10,70°C

am 29.04.

 

 

 

 

 

 

 

Monatsdurchschnittstemperatur

C

9,88°C

 

10,29°C

8,71°C

 

Monatsdurchschnittstemperatur

B

9,90°C

 

10,29°C

8,73°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

A

113:25 Std.

 

203:07 Std.

104:25 Std.

 

Sonnenscheindauer

B

132:50 Std.

 

203:07 Std.

118:20 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

A

8:40 Std.

am 13.04.

 

9:35 Std.

am 04.04.

max. Tagessonnenscheindauer

B

11:10 Std.

am 13.04.

 

11:00 Std.

am 04.04.

 

 

 

 

 

 

 

max. Windgeschwindigkeit

A

32,2 km/h

am 02.04.

 

38,6 km/h

am 01.04.

max. Windgeschwindigkeit

B

59,5 km/h

am 15.04.

 

59,5 km/h

am 01.04.

 

 

 

 

 

 

 

Sommertage (ab 25°C)

A

5

(2 in Folge)

2,7

0

 

Sommertage (ab 25°C)

B

3

(2 in Folge)

2,7

0

 

Hitzetage (ab 30°C)

A

0

 

0,1

0

 

Hitzetage (ab 30°C)

B

0

 

0,1

0

 

Frosttage

A

1

 

1,9

3

(3 in Folge)

Frosttage

B

1

 

1,9

3

(3 in Folge)

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.033,2 hPa

am 11.04.

 

1.024,9 hPa

am 03.04.

Luftdruck minimal

 

989,6 hPa

am 01.04.

 

1.004,8 hPa

am 12.04.

Der April 2024 machte seinem Namen alle Ehre und zeigte mit Winterwetter bis zum Sommerwetter sein ganzes Repertoire. Nach einer 2,4°C zu warmen 1. Aprilhälfte folgte eine 2,8°C zu kühle 2. Aprilhalbzeit. Nachdem alle 11 Vormonate zu warm ausgefallen waren, war der April in Schwörstadt 0,4°C zu kühl und nach 6 zu feuchten Monaten in Folge 24,7 l/m² zu niederschlagsarm, die Sonne zeigte sich 70 Std. unter der langjährigen Aprilnorm. 

Wer am Ostersonntag noch nicht alle Eier gefunden hatte wurde am Ostermontag, dem Start in den April, beim suchen nass. Die ersten 4 Apriltage brachten bei Tagestemperaturen von 11 bis 16°C unbeständiges windiges Wetter mit Regen und Schauern. Was uns ab dem 5. April erwartete hatte mit dem Monat April nur wenig zu tun, denn es ging vom Aprilwetter direkt in den Sommer. Mit Hochdruckgebiet „Olli“ floss aus Süden und Südwesten sehr warme und trockene Luft mit ordentlich Saharastaub im Gepäck zu uns. Am 6. April gab es mit 27,6°C, der höchsten April-Temperatur seit Messbeginn, den ersten Sommertag (ab 25°C) des Jahres. Nach diesem T-Shirt- und Kurzenhosenwetter leitete eine Kaltfront der Tiefs „Ursula“ und „Vanessa“ ab dem 9. einen massiven Luftmassenwechsel ein. So lagen die Tages-Höchsttemperaturen bis zu 16°C unter den vorherigen Sommertemperaturen. Nach Abzug der Kaltfront des Tiefs „Vanessa“ sorgte Hoch „Peter“ ab dem 12. für sonniges und wieder zunehmend warmes Wetter. Mit 26,9°C am 13. und 27,6°C am 14. verzeichneten wir 2 weitere Sommertage. Die 1. Aprilhalbzeit war somit 2,4°C zu warm, mit 26,8 l/m² fiel 31% des normalen Aprilniederschlages und die Sonne schien an 81 Std. 40% des Aprilsolls. In der Nacht auf den 16. April wurden mit der Kaltfront von Tief  „Yupadee“ die warmen Luftmassen durch polare Kaltluft ersetzt. Von Mitternacht bis 6 Uhr morgens sank die Temperatur um 8,5°C, aus dem Frühsommer-Wetter wurde zum Start in die 2. Aprilhälfte nun feucht-kühles Aprilwetter. Auch an den folgenden Tagen zeigte sich der April von seiner launischen und kühlen Seite, denn mit Tief „Annina“ wurde weiter feuchte und kalte Luft polaren Ursprungs zu uns geführt. So stieg die Tages-Höchsttemperatur am 22. bei leichtem Schneefall gerade noch auf 6,1°C an und am 24. hatten wir mit –1,1°C den ersten Frost in diesem Monat. Am 27. kam die Umstellung der Großwetterlage vom Spätwinter in den Frühsommer. Anstatt dem kalten Nordwind erreichte uns  deutlich wärmere Frühlingsluft aus Südeuropa. So verzeichneten wir am letzten Apriltag mit 25,6°C nochmals einen Sommertag.
 

Monatsklimawerte April 2024
Station A

Monatsklimawerte April 2024                    
Station B

 

April 2024 Wetterstation Bad Säckingen

 

Wetterwerte

 

April 2024

Mittelwerte
1991-2020

April 2023

Niederschlagsmenge

 

58,4 l/m²

 

85,2 l/m²

74,6 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

9,0 l/m²

am 03.04.

 

19,4 l/m²

am 28.04.

Niederschlagstage

 

16

(7 in Folge)

11,8

21

(10 in Folge)

Tage mit Schneefall

 

3

(2 in Folge)

 

0

 

Tage mit Schneedecke

 

0

 

0,3

0

 

max. Schneedecke

 

0

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

 

27,80°C

am 06.04.

 

20,60°C

am 23.04.

durchschnittliche Höchsttemperatur

 

16,10°C

 

17,36°C

13,60°C

 

min. Höchsttemperatur

 

5,90°C

am 22.04.

 

7,10°C

am 20.04.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

 

0,20°C

am 24.04.

 

-1,70°C

am 05.04.

durchschnittliche Tiefsttemperatur

 

5,30°C

 

5,28°C

5,00°C

 

max. Tiefsttemperatur

 

12,40°C

am 15.04.

 

10,90°C

am 29.04.

 

 

 

 

 

 

 

durchschnittliche Monatstemperatur

 

10,33°C

 

10,29°C

9,18°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

 

178:10 Std.

 

200:00 Std.

153:30 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

 

11:50 Std.

am 27.04.

 

10:50 Std.

am 26.04.

max. Windgeschwindigkeit

 

 

 

 

61,2 km/h

am 23.04.

 

 

 

 

 

 

 

Sommertage (ab 25°C)

 

5

(2 in Folge)

2,2

0

 

Hitzetage (ab 30°C)

 

0

 

0,1

0

 

Frosttage

 

0

 

1,4

3

(3 in Folge)

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.035.6 hPa

am 11.04.

 

1.024,8 hPa

am 03.04.

Luftdruck minimal

 

992,2 hPa

am 01.04.

 

1.004,4 hPa

am 12.04.

Der April 2024 machte seinem Namen alle Ehre und öffnete mit Winterwetter bis zum Sommerwetter sein ganzes Repertoire. Auf eine 2,8°C zu warme 1. Aprilhälfte folgte eine 2,8°C zu kühle 2. Aprilhalbzeit. Nachdem alle 11 Vormonate zu warm ausgefallen waren zeigte sich der mittlere Frühlingsmonat in Bad Säckingen mit einer dem langjährigen Mittel entsprechenden Durchschnittstemperatur. Nach 5 zu nassen Monaten in Folge war der April 26,8 l/m² zu niederschlagsarm und die Sonne zeigte sich 12 Std. unter der langjährigen Aprilnorm. 

Wer am Ostersonntag noch nicht alle Eier gefunden hatte wurde am Ostermontag, dem Start in den April, beim suchen nass. Die ersten 4 Apriltage brachten bei Tagestemperaturen von 11 bis 16°C unbeständiges windiges Wetter mit Regen und Schauern. Was uns in Bad Säckingen ab dem 5. April erwartete hatte mit dem Monat April nur wenig zu tun, denn es ging vom Aprilwetter direkt in den Sommer. Mit Hochdruckgebiet „Olli“ floss aus Süden und Südwesten sehr warme und trockene Luft mit ordentlich Saharastaub im Gepäck zu uns. Am 6. April gab es mit 27,8°C, der höchsten Apriltemperatur seit Messbeginn, den ersten Sommertag (ab 25°C) des Jahres. Nach diesem T-Shirt- und Kurzenhosen-Wetter leitete eine Kaltfront der Tiefs „Ursula“ und „Vanessa“ ab dem 9. einen massiven Luftmassenwechsel ein. So lagen die Tages-Höchsttemperaturen bis zu 16°C unter den vorherigen Sommertemperaturen. Nach Abzug der Kaltfront des Tiefs „Vanessa“ sorgte Hoch „Peter“ ab dem 12. für sonniges und wieder zunehmend warmes Wetter. Mit 26,1°C am 13. und 26,4°C am 14. verzeichneten wir 2 weitere Sommertage. Die 1. Aprilhalbzeit war somit in Bad Säckingen 2,8°C zu warm, mit 29,4 l/m² fiel 35% des normalen Aprilniederschlages und die Sonne schien an 99,5 Std. 50% des Aprilsolls. In der Nacht auf den 16. April wurden mit der Kaltfront von Tief  „Yupadee“ die warmen Luftmassen durch polare Kaltluft ersetzt. Von Mitternacht bis 6 Uhr morgens sank die Temperatur um 8,5°C, aus dem Frühsommer-Wetter wurde nun zum Start in die 2. Aprilhälfte feucht-kühles Aprilwetter. Auch an den folgenden Tagen zeigte sich der April von seiner launischen und kühlen Seite, denn mit Tief „Annina“ wurde weiter feuchte und kalte Luft polaren Ursprungs zu uns geführt. So stieg die Tages-Höchsttemperatur am 22. bei leichtem Schneefall gerade noch auf 5,9°C an und am 24. verpassten wir mit 0,2°C knapp den ersten Frost in diesem Monat. Am 27. kam die Umstellung der Großwetterlage vom Spätwinter in den Frühsommer. Anstatt dem kalten Nordwind erreichte uns deutlich wärmere Frühlingsluft aus Südeuropa. So verzeichneten wir am letzten Apriltag mit 25,2°C nochmals einen Sommertag.
 

Monatsklimawerte Bad Säckingen April 2024

 

 

März 2024 Wetterstation Schwörstadt

 

Wetterwerte

 

März 2024

Mittelwerte
1991-2020

März 2023

Niederschlagsmenge

 

104,8 l/m²

 

79,6 l/m²

122,2 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

18,6 l/m ²

am 13.03.

 

17,8 l/m²

am 19.03.

Niederschlagstage

 

16

(3 in Folge)

14,8

15

(8 in Folge)

Tage mit Schneefall

 

0

 

1,3

1

 

Tage mit Schneedecke

 

0

 

3,5

0

 

max. Schneedecke

 

0

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

A

20,90°C

am 22.03.

 

23,50°C

am 13.03.

Höchsttemperatur

B

19,40°C

am 22.03.

 

22,20°C

am 13.03.

durchschn. Höchsttemperatur

A

13,54°C

 

12,53°C

12,71°C

 

durchschn. Höchsttemperatur

B

13,06°C

 

12,53°C

12,08°C

 

min. Höchsttemperatur

A

7,10°C

am 07.03.

 

3,40°C

am 01.03.

min. Höchsttemperatur

B

7,10°C

am 07.03.

 

3,10°C

am 01.03.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

A

-0,50°C

am 08.03.

 

-2,80°C

am 05.03.

Tiefsttemperatur

B

-0,60°C

am 08.03.

 

-2,20°C

am 05.03.

durchschn. Tiefsttemperatur

A

3,84°C

 

1,75°C

2,61°C

 

durchschn. Tiefsttemperatur

B

4,07°C

 

1,75°C

2,87°C

 

max. Tiefsttemperatur

A

7,50°C

am 18.03.

 

9,80°C

am 30.03.

max. Tiefsttemperatur

B

8,10°C

am 21.03.

 

10,10°C

am 30.03.

 

 

 

 

 

 

 

Monatsdurchschnittstemperatur

A

8,10°C

 

6,35°C

7,12°C

 

Monatsdurchschnittstemperatur

B

8,21°C

 

6,35°C

7,22°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

A

110:20 Std.

 

159:41 Std.

116:25 Std.

 

Sonnenscheindauer

B

109:30 Std.

 

159:41 Std.

115:50 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

A

9:30 Std.

am 19.03.

 

9:20 Std.

am 22.03.

max. Tagessonnenscheindauer

B

10:30 Std.

am 19.03.

 

9:50 Std.

am 22.03.

 

 

 

 

 

 

 

max. Windgeschwindigkeit

A

48,5 km/h

am 23.03.

 

57,9 km/h

am 31.03.

max. Windgeschwindigkeit

B

54,7 km/h

am 23.03.

 

70,8 km/h

am 26.03.

 

 

 

 

 

 

 

Frosttage

A

1

 

9,1

10

(6 in Folge)

Frosttage

B

1

 

9,1

7

(4 in Folge)

Eistage

A

0

 

0,1

0

 

Eistage

B

0

 

0,1

0

 

Sommertage

A

0

 

0,1

0

 

Sommertage

B

0

 

0,1

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.023,9 hPa

am 21.03.

 

1.029,8 hPa

am 28.03.

Luftdruck minimal

 

983,1 hPa

am 27.03.

 

996,3 hPa

am 10.03.

Wie bereits die 11 zu warmen Schwörstädter Vormonate war auch der 25,2 l/m² zu niederschlagsreiche und 49 Stunden zu sonnenscheinarme März mit nur einem Frosttag (Norm 9,1 Tage) 1,7°C zu warm. 

Mit Tief „Beatrix“ startete der meteorologische Frühling neblig-trüb mit Nieselregen. Nach einem milden Frühlings-haften Wochenende dominierte vom 5. bis zum 7. März bei zurückgehenden Temperaturen die Farbe grau mit Regenschauern. Hoch „Jasper“ bescherte uns 3 Tage lang recht sonniges Frühlingswetter. Nach einer sternen-klaren Nacht hatten wir am Morgen des 8. März mit –0,5°C den ersten Frosttag des Monats. Nach diesen 3 recht frühlingshaften Tagen waren ab dem 8. die Tiefs „Elfi“ und „Gabriele“ am Zug. Mit Ausnahme eines Zwischenhochs am 14. blieb es bis zur Monatsmitte mit milden Temperaturen bei dem beständig unbeständigen Wetter. Es war durchaus empfehlenswert den Regenschirm immer griffbereit zu haben. Somit fiel in der ersten 0,5°C zu warmen Märzhalbzeit mit 62,8 l/m² schon 79% des normalen Märzniederschlages und die Sonne schien an 40 Std. erst 25% des Märzsolls. Unter dem Einfluss von Tief „Gabriele“ startete auch die 2. Märzhälfte bei frühlingshaften Temperaturen wechselhaft mit teilweise kräftigem Regen. So wurde bereits am 18. die normale Märzregenmenge um 4 l/m² übertroffen. Hoch „Markus“ sorgte ab dem 19. für einen sonnigen und recht milden Wettercharakter. Mit 20,1°C verzeichneten wir pünktlich zum Start in den astronomischen Frühling am 20. den ersten warmen Tag (ab 20°C) des Jahres. Mit 20,9°C (die höchste Temperatur des Monats) wurde diese Temperatur am 22. noch um 0,8°C übertroffen. Ab dem 23. gab sich das Tief „Kilia“ die Ehre und sorgte mit heftigen Windböen und Regenschauern, die auch teilweise Graupel im Gepäck hatten für rund 11°C kühlere Tageshöchsttemperaturen. Nachdem uns am 26. ein Zwischenhoch noch Tagestemperaturen von 18,6°C bescherte, stiegen die Nachmittagstemperaturen am 27. durch Ausläufer von Tief „Matilda“ nur noch auf 6-7°C an. Tief „Onega“ lenkte ab dem 29. milde nordafrikanische  Luft zu uns, die reichlich Saharastaub mit sich führte. So eine Luftmasse könnte normalerweise für Temperaturen  bis gegen 25°C sorgen, der Saharastaub dämpfte jedoch die Sonnenstrahlung. So blieben die Temperaturen von Karfreitag bis Ostersonntag bei wechselnder Bewölkung um 20°C. 
 

Monatsklimawerte März 2024
Station A

Monatsklimawerte März 2024                    
Station B

 

März 2024 Wetterstation Bad Säckingen

 

Wetterwerte

 

März 2024

Mittelwerte
1991-2020

März 2023 

Niederschlagsmenge

 

110,6 l/m²

 

78,1 l/m²

101,0 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

17,6 l/m²

am 06.03.

 

16,2 l/m²

am 13.03.

Niederschlagstage

 

17

(4 in Folge)

14,7

15

(8 in Folge)

Tage mit Schneefall

 

0

 

1,3

1

 

Tage mit Schneedecke

 

0

 

3,5

0

 

max. Schneedecke

 

0

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

 

20,80°C

am 22.03.

 

23,10°C

am 13.03.

durchschnittliche Höchsttemperatur

 

13,30°C

 

12,24°C

12,70°C

 

min. Höchsttemperatur

 

6,70°C

am 06.03.

 

2,70°C

am 01.03.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

 

1,10°C

am 08.03.

 

-1,70°C

am 05.03.

durchschnittliche Tiefsttemperatur

 

4,40°C

 

1,84°C

3,40°C

 

max. Tiefsttemperatur

 

8,40°C

am 30.03.

 

10,80°C

am 30.03.

 

 

 

 

 

 

 

Monatsdurchschnittstemperatur

 

8,53°C

 

6,31°C

7,59°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

 

133:35 Std.

 

158:19 Std.

158:10 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

 

9:40 Std.

am 22.03.

 

10:00 Std.

am 22.03.

max. Windgeschwindigkeit

 

61,2 km/h

am 23.03.

 

83,7 km/h

am 31.03.

 

 

 

 

 

 

 

Frosttage

 

0

 

9,0

6

(4 in Folge)

Eistage

 

0

 

0,1

0

 

Sommertage

 

0

 

0,1

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.026,2 hPa

am 21.03.

 

1.029,5 hPa

am 28.03.

Luftdruck minimal

 

985,4 hPa

am 27.03.

 

995,7 hPa

am 10.03.

Wie bereits die 11 zu warmen Bad Säckinger Vormonate war der März ohne einen Frosttag (Norm 9 Tage) mit einer positiven Temperaturabweichung von 2,2°C zu warm, mit 110,6 l/m²  lag der Niederschlag 32,5 l/m²  über der Märznorm und die Sonne zeigte sich 25 Std. unter dem Märzmittel. 

Mit Tief „Beatrix“ startete der meteorologische Frühling in Bad Säckingen neblig-trüb mit Nieselregen. Nach einem milden frühlingshaften Wochenende dominierte vom 5. bis zum 7. März bei zurückgehenden Temperaturen die Farbe grau mit Regenschauern. Hoch „Jasper“ bescherte uns 3 Tage lang recht sonniges Frühlingswetter. Nach diesen 3 recht frühlingshaften Tagen waren ab dem 8. die Tiefs „Elfi“ und „Gabriele“ am Zug. Mit Ausnahme eines Zwischenhochs am 14. blieb es bis zur Monatsmitte mit milden Temperaturen bei dem beständig unbeständigen Wetter. Es war durchaus empfehlenswert den Regenschirm immer griffbereit zu haben. Somit fiel in der ersten 1,2°C zu warmen Bad Säckinger Märzhalbzeit mit 63,6 l/m² schon 81% des normalen Märzniederschlages und die Sonne schien an 52 Std. erst 33% des Märzsolls. Unter dem Einfluss von Tief „Gabriele“ startete auch die 2. Märzhälfte bei frühlingshaften Temperaturen wechselhaft. So wurde bereits am 18. die normale Märzregenmenge um 6 l/m² übertroffen. Hoch „Markus“ sorgte ab dem 19. für einen sonnigen und recht milden Wettercharakter. Mit 20,1°C verzeichnete Bad Säckingen pünktlich zum Start in den astronomischen Frühling am 20. den ersten warmen Tag (ab 20°C) des Jahres. Mit 20,8°C (die höchste Monatstemperatur) wurde diese Temperatur am 22. noch um 0,7°C übertroffen. Ab dem 23. gab sich das Tief „Kilia“ die Ehre und sorgte mit heftigen Windböen und Regenschauern, die auch teilweise Graupel im Gepäck hatten für rund 11°C kühlere Tageshöchsttemperaturen. Nachdem uns am 26. ein Zwischenhoch noch Tagestemperaturen von 18,6°C bescherte, stiegen die Nachmittagstemperaturen am 27. durch Ausläufer von Tief „Matilda“ nur noch auf 6-7°C an. Tief „Onega“ lenkte ab dem 29. milde nordafrikanische  Luft zu uns, die reichlich Saharastaub mit sich führte. So eine Luftmasse könnte normalerweise für Temperaturen  bis gegen 25°C sorgen, der Saharastaub dämpfte jedoch die Sonnenstrahlung. So blieben die Temperaturen von Karfreitag bis Ostersonntag bei wechselnder Bewölkung und 5,6 l/m² Regen um 16-20°C.    

 

Monatsklimawerte Bad Säckingen März 2024

 


Februar 2024 Wetterstation Schwörstadt

 

Wetterwerte

 

Februar 2024

Mittelwerte
1991-2020

Februar 2023

Niederschlagsmenge

 

87,6 l/m²

 

77,4 l/m²

13,2 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

27,8 l/m²

am 22.02.

 

4,0 l/m²

am 05.02.

Niederschlagstage

 

16

(6 in Folge)

13,2

8

(4 in Folge)

Tage mit Schneefall

 

0

 

2,9

1

 

Tage mit Schneedecke

 

0

 

6,5

0

 

max. Schneedecke

 

0

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

A

14,10°C

am 15.02.

 

17,20°C

am 21.02.

Höchsttemperatur

B

13,70°C

am 15.02.

 

15,80°C

am 21.02.

durchschn. Höchsttemperatur

A

10,85°C

 

7,33°C

8,87°C

 

durchschn. Höchsttemperatur

B

10,62°C

 

7,33°C

8,23°C

 

min. Höchsttemperatur

A

7,90°C

am 01.02.

 

2,10°C

am 27.02.

min. Höchsttemperatur

B

7,80°C

am 06.02.

 

1,80°C

am 26.02.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

A

-1,20°C

am 25.02.

 

-6,60°C

am 09.02.

Tiefsttemperatur

B

-0,60°C

am 25.02.

 

-6,60°C

am 09.02.

durchschn. Tiefsttemperatur

A

3,40°C

 

-0,76°C

-0,24°C

 

durchschn. Tiefsttemperatur

B

4,00°C

 

-0,76°C

0,09°C

 

max. Tiefsttemperatur

A

8,80°C

am 17.02.

 

9,10°C

am 18.02.

max. Tiefsttemperatur

B

9,20°C

am 17.02.

 

9,50°C

am 18.02.

 

 

 

 

 

 

 

Monatsdurchschnittstemperatur

A

6,72°C

 

2,50°C

3,69°C

 

Monatsdurchschnittstemperatur

B

7,06°C

 

2,50°C

3,83°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

A

76:50 Std.

 

96:29 Std.

129:20 Std.

 

Sonnenscheindauer

B

69:00 Std.

 

96:29 Std.

118:30 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

A

8:40 Std.

am 03.02.

 

9:40 Std.

am 21.02.

max. Tagessonnenscheindauer

B

8:00 Std.

am 03.02.

 

9:30 Std.

am 21.02.

 

 

 

 

 

 

 

max. Windgeschwindigkeit

A

27,4 km/h

am 22.02.

 

35,4 km/h

(am 27.02.)

max. Windgeschwindigkeit

B

74,4 km/h

am 22.02.

 

64,4 km/h

(am 07.02.)

 

 

 

 

 

 

 

Frosttage

A

3

(2 in Folge)

16,0

18

(12 in Folge)

Frosttage

B

1

 

16,0

16

(10 in Folge)

Eistage

A

0

 

2,0

0

 

Eistage

B

0

 

2,0

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.035,1 hPa

am 02.02.

 

1.042,0 hPa

am 10.02.

Luftdruck minimal

 

981,9 hPa

am 10.02.

 

1.005,2 hPa

am 24.02.

Schwörstadt blickt auf den wärmsten Februar seit Messbeginn 1966 zurück. Laut Meteo Schweiz war es auch in der Schweiz der mildeste Februar seit Messbeginn 1864. Mit nur 3 Frosttagen (Norm 15,6 Tage) gab es in dem 19,5Std. zu sonnenscheinarmen und 10,2 l/m² zu niederschlagsreichen letzten meteorologischen Wintermonat eine positive Temperaturabweichung von 4,2°C. 

Nach einem feuchten Start in den letzten Wintermonat durch Tief „Ingunn“ mit 6 l/m² Regen trocknete Hoch „Frank“ ab dem 2. Februar die Luft ab. Mit einem milden Wolken-Sonnenmix bestimmte „Frank“ bis zum 7. unser Wetter. Ab dem 7. Februar übernahm Tief „Paulina“ mit feuchtmilder Atlantikluft die Regentschaft und versorgte uns bei meist bewölkten Verhältnissen und vorfrühlingshaften Temperaturen bis zum 13. mit 33 l/m² Regennachschub. Hoch „Georg“ hatte ein Herz für die Fasnächtler, denn es sorgte über den Rosenmontag und Fasnachtsdienstag hinweg  bis zur Monatsmitte für recht freundliches Wetter. Die erste Februarhalbzeit war somit 4°C zu warm, mit 39 l/m² fiel die Hälfte des normalen Februarniederschlages und die Sonne schien an 35 Std. 36% des Februarsolls. Unter dem Einfluss von Tief „Rixa“ startete die zweite Februarhälfte am 16. bei bewölktem Himmel noch niederschlagsfrei. Ab dem 17. sorgten die Tiefs „Ute“ und „Vivienne“ in den nächsten Tagen bei weiterhin deutlich über den für diese Jahreszeit üblichen Temperaturen mit Regenschauern für weiteren Niederschlagsnachschub. Sturmtief „Wencke“ hatte am 22. neben einem kurzen Gewitter und 27,8 l/m² Regen auch stürmische Windböen von 74,4 km/h im Gepäck. In der Folge gingen mit einem Schwall kühlerer Meeresluft besonders die Nachttemperaturen etwas zurück, so dass wir an der Wetterstation Ossenberg nach einer sternenklaren Nacht am Morgen des 25. mit –0,6°C den ersten und einzigen Frosttag des Jahres verzeichnen konnten Nachdem am 26. der letzte Regen des Monats fiel zeigte sich das Wetter bis zum Monatsende bei wechselnder Bewölkung mit sonnigen Anteilen niederschlagsfrei. 

 

Der meteorologische Winter 2023 / 2024:  

Der meteorologische Winter 2023/2024 war der 13. zu warme Winter in Folge. Die Bezeichnung Winter ist für den meteorologische Winter 2023/2024 ein Hohn, denn er fand in Schwörstadt nur auf dem Kalender statt. Mit einer positiven Temperaturabweichung von 2,1°C war der 12,5 Std. zu sonnige Winter nach dem meteorologischen Winter 2006/2007 und dem Winter 2019/2020 der drittwärmste Winter seit Messbeginn 1966. Nach dem sehr trockenen Sommer ist der Niederschlagsüberschuss von 102 l/m² für den Grundwasserspiegel und den Wald der reinste Segen. Vor allem der rekordmilde Februar 2024, der sich eher als März/April präsentierte war für die positive Temperaturabweichung verantwortlich. Winterlich war es lediglich Anfang Dezember und um die Januarmitte. 

Der Dezember war mit einem Temperaturüberschuss von 1,5°C der 11. zu warme Monat des Jahres 2023:
Auf die ersten 6 winterlichen Tage folgte die restlichen Dezembertage ein „Anti-Winterwetter“. Somit war der 16,5 Std. zu sonnige und 56 l/m² zu feuchte erste Wintermonat mit einem Temperaturüberschuss von 1,5 °C der 11. zu warme Monat des Jahres. 

Auch der Januar war nach dem zu niederschlagsreichen Dezember35,7 l/m² zu nass:
Nach einem milden, aber nassen Start in das neue Jahr meldete sich der Winter in der 2. und 3. Januarwoche zurück, bevor es ab der 4. Woche wieder deutlich zu mild war. So startete 2024 mit einem 0,6°C zu warmen, 15,5 Stunden zu sonnigen und einem 35,7 l/m² zu niederschlagsreichen Januar. 

Noch nie seit Aufzeichnungsbeginn 1966 war ein Februar so warm:
Mit einem Temperaturüberschuss von 4,2°C war der 10,2 l/m² zu niederschlagsreiche und 19,5 Std. zu sonnenschein-arme  Februar der wärmste letzte Wintermonat seit Messbeginn 1966.
 

Die 3 Wintermonate in Zahlen: 

Niederschlagstage:

53

Tage

6,4 Tage über der Referenz 1991 - 2020

Niederschlagsmenge:

376,6

l/m²

102,1 l/m² über der Referenz 1991 - 2020

Schneefalltage mit Schneedeckenbildung

6

Tage

0,6 Tage unter der Referenz 1991 - 2020

Tage mit Schneedecke

9

Tage

11,1 Tage unter der Referenz 1991 - 2020

höchste geschlossene Schneedecke:

8

cm

am 02.12.2023

durchschnittliche Höchsttemperatur:

7,74

°C

1,87°C über der Referenz 1991 - 2020

durchschnittliche Tiefsttemperatur:

1,34

°C

1,97°C über der Referenz 1991 - 2020

Durchschnittstemperatur:

4,16

°C

2,09°C über der Referenz 1991 - 2020

Frosttage:

33

Tage

17 Tage unter der Referenz 1991 - 2020

Eistage:

7

Tage

1,8 Tage unter der Referenz 1991 - 2020

Tiefsttemperatur:

-8,10

°C

am 14.01.2024

Höchsttemperatur

14,30

°C

am 24.01.2024

Sonnenscheindauer

221

Std.

12,5 Std. über der Referenz 1991 - 2020

  

Monatsklimawerte Februar 2024
Station A

Monatsklimawerte Februar 2024                             
Station B

Februar 2024 Wetterstation Bad Säckingen

 

Wetterwerte

 

Februar 2024

Mittelwerte
1991-2020

Februar 2023

Niederschlagsmenge

 

103,0 l/m²

 

72,2 l/m²

14,0 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

32,0 l/m²

am 22.02.

 

4,6 l/m²

am 24.02.

Niederschlagstage

 

16

(6 in Folge)

13,0

9

(5 in Folge)

Tage mit Schneefall

 

0

 

2,9

1

 

Tage mit Schneedecke

 

0

 

6,5

0

 

max. Schneedecke

 

0

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

 

13,90 °C

am 16.02.

 

16,10°C

am 21.02.

durchschnittliche Höchsttemperatur

 

11,10°C

 

7,13°C

8,50°C

 

min. Höchsttemperatur