Wetterwerte

 

Oktober 2022

Mittelwerte
1991-2020

Oktober 2021

Niederschlagsmenge

 

76,6 l/m²

 

93,1 l/m²

39,8 l/m²

 

max. Tagesniederschlag

 

15,6 l/m²

am 24.10.

 

11,0 l/m²

am 05.10.

Niederschlagstage

 

12

(3 in Folge)

13,8

11

(5 in Folge)

Tage mit Schneefall

 

0

 

0,1

0

 

Tage mit Schneedecke

 

0

 

0,1

0

 

max. Schneedecke

 

0

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Höchsttemperatur

 

24,10°C

am 05.10.

 

22,40°C

am 02.10.

durchschnittliche Höchsttemperatur

 

19,40°C

 

16,11°C

15,40°C

 

min. Höchsttemperatur

 

12.80°C

am 01.10.

 

9,10°C

am 30.10.

 

 

 

 

 

 

 

Tiefsttemperatur

 

6,40°C

am 04.10.

 

0,50°C

am 23.10.

durchschnittliche Tiefsttemperatur

 

10,80°C

 

7,49°C

5,90°C

 

max. Tiefsttemperatur

 

14,10°C

am 20.10.

 

11,80°C

am 21.10.

 

 

 

 

 

 

 

durchschnittliche Monatstemperatur

 

14,25°C

 

10,47°C

9,88°C

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenscheindauer

 

179:00 Std.

 

123:11 Std.

180:10 Std.

 

max. Tagessonnenscheindauer

 

9:50 Std.

am 04.10.

 

9:25 Std.

am 10.10.

max. Windgeschwindigkeit

 

57,9 km/h

am 23.10.

 

61,2 km/h

am 21.10.

 

 

 

 

 

 

 

Sommertage (ab 25°C)

 

0

 

0,6

0

 

Frosttage

 

0

 

1,1

0

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftdruck maximal

 

1.031,4 hPa

am 06.10.

 

1.030,9 hPa

am 14.10.

Luftdruck minimal

 

1.012,0 hPa

am 21.10.

 

1.005,1 hPa

am 21.10.

Der 56 Stunden zu sonnige und 16,5 l/m² zu niederschlagsarme mittlere Herbstmonat ist gegenüber der Norm von 1991 bis 2020 in Bad Säckingen mit einer positiven Temperaturabweichung von 3,8°C der wärmste Oktober seit Messbeginn 1966. Die grosse Wärme wurde durch anhaltende West- und Südwestströmungen verursacht, die milde Luft zu uns transportierten. Laut Meteo Schweiz war es in der Schweiz der deutlich zu wärmste Oktober seit Messbeginn 1864. 

Unter dem Einfluss der Tiefs „Walburgia“ und „Xenia“ startete der mittlere Herbstmonat in Bad Säckingen herbstlich grau, windig und nass. So fiel in den ersten 3 Oktobertagen mit 16,8 l/m² schon 18% des normalen Oktobernieder-schlages. Nach diesem heißen und trockenen Sommer ist dieser Regen aber auch absolut notwendig und mehr Segen als Fluch. Am 4. übernahm Hoch „Timeo“ und ab dem 8. Hoch „Vangelis“ das Kommando und sorgten nach Auflösung der morgendlichen Nebelfelder für einen Hauch ruhigen goldenen Oktoberwetters. So stieg mit den eingeflossenen milden südwestlichen Luftmassen die Temperatur am 5. mit 24,1°C auf die höchste Temperatur des Monats an. „Danica“ „Elke“ und „Freya“ hießen die drei Protagonistinnen, die jeweils in Form atlantischer Tiefdruckgebiete das Wettergeschehen vom 13. bis zum 15. mit 29,6 l/m² Regen und für die Jahreszeit zu hohen Temperaturen im Griff hatten. Somit fiel in der ersten 2,9°C zu warmen Bad Säckinger Oktoberhalbzeit mit 40,2 l/m² 43% des normalen Oktoberniederschlages und die Sonne schien an 76 Std. schon 62% der Oktobernorm. Zum Start in die zweite Oktoberhälfte sorgte eine südwestliche Höhenströmung mit subtropischen Luftmassen für außergewöhnlich warmes und recht sonniges Wetter. Mit Föhnunterstützung stieg die Temperatur am 16. auf 23,3°C an. Tief „Georgina“ wurde am 20. wetterbestimmend und sorgte bis zum 22. neben kühleren, aber für die Jahreszeit immer noch zu warmen Temperaturen für 25,2 l/m² mit Saharastaub angereicherten Regen. Nach diesem Regen erwartete uns am 22. und 23. ein recht sonniges und warmes Wochenende, wobei ein starker Wind am späten Abend des 23. bei Temperaturen von über 20°C Windböen von 58 km/h brachte. Tageshöchstwerte von über 20 Grad, dazu Gewitter mit Starkregen: Was sich anhört wie eine Wettervorhersage im Spätsommer, spielte sich tatsächlich in der letzten diesjährigen Oktoberdekade ab. Bis zum 26. fielen bei Gewittern und Schauern nochmals 19,2 l/m² Regen. Zwischen Hoch „Zacharias“ über Osteuropa und Tief „Iris“ über dem Nordatlantik machte sich am 27. eine für die Jahreszeit ungewöhnlich warme Luftmasse über Spanien und Frankreich auf den Weg zu uns. Wen die fortgeschrittene Jahreszeit dazu verleitet hatte, Biergartenbesuche und Grillabende abzuschreiben, wurde bis zum Monatsende trotz Saharastaub durch das sehr sonnige Spätsommerwetter eines besseren belehrt. 

Luftdruck

Niederschlag

 Temperatur

Solar

Wind


Monatsklimawerte

 

    

 

 

Home:   wetter-schwoerstadt.de  
 -
alles über das Wetter in Schwörstadt von Helmut Kohler